HSC 08 | Faustball

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Zum Abschluss der Hallensaison 16/17 gewinnt die Damenmannschaft zum 2. Mal den WTB Pokal!

HSC 08 Faustball - Aktuelle News

Saisonbeginn U12 in Dahlbruch

Am Samstag reiste der HSC mit zwei Teams zum ersten Spieltag in der U12-Klasse an.
Nach einem langen Spieltag mit einigen Wirrungen schafften die Jungen 4 Siege aus 5 Spielen und belegen zusammen mit dem USC Bochum den 1. Tabellenplatz. Die Mädels fanden nur sehr schwer in ihren Spielrhytmus und belegen nach 3 Niederlagen den 5. Platz.
Das Trainerduo Franziska und Christopher Hafer war dementsprechend auch nicht ganz zufrieden. "Die Mädels haben es leider nicht ganz geschafft, ihre Leistungen aus dem Training zu zeigen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass das besser wird", resumierte Franziska Hafer nach Spielende.alt

Angreiferin Jacqueline Börste vom Hammer SC 08 erstmals in der U18-Faustball-Nationalmannschaft

Beim Lehrgang der weiblichen U18-Nationalmannschaft im Faustball versammelte das Bundestrainergespann Hartmut Maus und Heike Hafer 16 Talente aus ganz Deutschland in Hannover. Ab Donnerstagabend wurde in fünf Trainingseinheiten besonders Athletik, Technik und Taktik geschult, um am Ende 10 Spielerinnen für die EM Mitte Juli in der Schweiz zu nominieren. Die 16-jährige HSC-Angreiferin Jacqueline Börste zeigte konstant starke Leistungen und überzeugte die Bundestrainer.

alt

Überragende Leistungen der U10-Teams

Am Samstag fand auf dem heimischen Westfalia-Sportplatz der erste U10 Spieltag in der Westfalen-Liga im Faustball statt.
Gastgeber Hammer SC konnte leider nur mit drei Teams statt den geplanten vier Teams antreten, da viele Ausfälle zu verzeichnen waren.
Neben den HSC-Mannschaften kamen noch TuS Hilchenbach, HV Wöhren und TB Bösperde (außer Konkurrenz, da einige Spieler zu alt waren) in den Hammer Süden. Nach spannenden und spielerisch sehr guten Spielen führen nach dem ersten Spieltag alle Hammer Teams ungeschlagen die Tabelle an. Besonders beeindruckend waren dabei die Jüngsten vom Team III, die alle noch U8 spielen dürfen und erst das zweite Mal auf dem großen Feld standen. Aber auch die "alten Hasen" von Team I und II überzeugten und ließen keinen Zweifel an der Vormachtstellung in Westfalen aufkommen. Bereits in zwei Wochen findet die Rückrunde wieder in Hamm statt, ehe man dann im Juli aufeinander trifft.

alt

Großer Kampf wurde leider nicht belohnt

Am Sonntag ging es für die Damenmannschaft des Hammer SC nach Lemwerder zum 2. Bundesligaspieltag der noch jungen Saison.
Krankheitsbedingt musste man die Fahrt leider ohne Angreiferin Sarah Müscher antreten. Das Team kämpfte alleine in der ersten Begegnung gegen Gastgeber Lemwerder TV eineinhalb Stunden aufopferungsvoll, belohnte sich aber am Ende leider nicht. Nach 5 extrem umkämpften Sätzen mit 14:15 11:9 11:8 9:11 8:11 blieben die Punkte leider im hohen Norden. Bei boeigem Wind und recht langem Rasen wurde allen Spielerinnen alles abverlangt.
Nach nur sehr kurzer Pause musste man dann gegen den Tabellenprimus TK Hannover 1 antreten. Schnell war klar, dass man nach der Anstrengung des ersten Spieles nicht mehr viel entgegenzusetzen hatte. Der Substanzverlust war zu groß. Das Spiel ging mit 6:11 8:11 6:11 leider etwas deutlich an Hannover.
Trotz allem war das Trainerduo Hafer/Schofeld mit der gezeigten Leistung zufrieden. "Wir haben alles gegeben und uns sehr teuer verkauft. Aber besonders im Angriff hat uns am Ende die Alternative im ersten Spiel gefehlt. Für einen Angreifer alleine war es brutal schwer, so lange auf so hohem Niveau zu spielen. Lemwerder hatte den Vorteil, drei Angreiferinnen im Spiel einsetzen zu können", so zog Schofeld am Ende Bilanz. "Jetzt hoffen wir, dass Sarah schnell gesund wird und uns nächste Woche beim Heimspieltag wieder zu Verfügung stehen kann."

alt

Seite 2 von 50

You are here Home