HSC 08 | Faustball

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

HSC 08 Faustball - Aktuelle News

HSC belegt bei der U12-DM einen guten 9. Platz

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der U12 im Faustball statt. In Delmenhorst trafen sich bei den Mädchen die besten 12 Teams und bei den Jungen die 24 besten Mannschaften aus ganz Deutschland, um den Deutschen Meister in der jüngsten Altersklasse unter sich auszumachen. Nach drei Jahren Abstinenz nahm auch der Hammer SC wieder an dieser Meisterschaft teil. Das junge Team vom Trainergespann Franziska und Christopher Hafer traf am Samstag in der Vorrunde auf die Teams von SV Düdenbüttel (späterer Vizemeister), Elsflether TB, TV Herrnwahlthann, ESV Schwerin und TuS Wickrath. Nach dem man in den ersten beiden Spielen keine Chancen hatte, waren die Spiele gegen Herrnwahlthann und TuS Wickrath sehr knapp. Beide Spiele verlor man am Ende denkbar knapp, ehe man im letzten Spiel des Tages doch noch einen Sieg einfahren konnte. Am Sonntag standen dann die Platzierungsspiele 7-12 auf dem Programm. Nach einer Niederlage gegen SV Energie Görlitz konnte man gegen den Güstrower SC und TuS Wakendorf-Götzberg recht klar gewinnen und belegte am Ende einen guten 9. Platz. Trainer Christopher Hafer, der vor drei Jahren selbst noch die Bronzemedaille in dieser Alterklasse erringen konnte, war mit der Gesamtleistung des Teams sehr zufrieden. "Die Mädchen haben ihre Sache gut gemacht. Zwar war ihnen die Aufregung vor allem Samstag anzumerken, aber Sonntag haben sie gezeigt, was sie bereits können. Das Team ist noch recht jung, und es waren die ersten Erfahrungen auf nationaler Ebene."
Neuer Deutscher Meister bei den Mädchen wurde der TV Brettorf, vor SV Düdenbüttel und dem Ahlhorner SV.
Für Hamm spielten:

alt

hintere Reihe von links:
Trainer Christopher Hafer, Lena Voss, Pia Brünninger, Luisa Rüter, Michelle Rienermann und Trainerin Franziska Hafer
vorne von links:
Annalena Laß, Jana Ehrhardt, Chiara Murgia und Nina Niewerth

Erfolgreiches Wochenende für den HSC

Am Wochenende standen gleich mehrere Westfalenmeisterschaften im Faustball auf dem Programm.
Der Hammer SC hat mit zwei Titeln und 1 dritten Platz wieder gut abgeräumt.
Eine überaus erfolgreiche Saison spielten besonders die Frauen des HSC. Ungeschlagen und mit lediglich zwei Satzverlusten während der gesamten Saison wurden die Frauen überlegen in Coesfeld Westfalenmeister und qualifizierten sich damit für die Aufstiegsspiele Anfang August.
Sowohl Dahlbruch, die beim 2:11 2:11 keine Chance hatten, als auch die beiden Teams aus Bochum hatten an diesem Tag den Hammern nur wenig entgegen zu setzen. Zu ausgeglichen und sicher spielten die Hammer Faustballerinnen. Jetzt gilt es, bis Anfang August die Zeit zu nutzen, um best möglich vorbereitet zu den Aufstiegsspielen zu fahren.
Für Hamm waren in der Saison im Einsatz: Sarah Müscher, Lena Taprogge, Jacqueline Börste, Franziska Hafer, Ina Schofeld, Linda Wahlich, Rosanna Sievers und Stefanie Augustyniak.alt
Direkt im Anschluss an den Frauenspieltag fanden in Coesfeld auch die Endspiele in der weiblichen U18 statt. Auch hier konnte der HSC voll überzeugen und bezwang Gastgeber SG Coesfeld in beiden Spielen souverän und wurde ebenfalls überlegen Westfalenmeister. Obwohl die Hammer mit einer sehr jungen Mannschaft antraten, war man technisch den Gegnern deutlich überlegen.
Für Hamm spielten: Jacqueline Börste, Rosanna Sievers, Ronja Wolf, Linda Kranke und Michelle Rienermann.
Bereits am Samstag fand die Endrunde der U12 in Hamm statt. Die jungen Teams vom Trainergespann Franziska und Christopher Hafer belegten am Ende einen sehr guten 3. und 5. Tabellenplatz. Sieger dort wurde TuS Dahlbruch vor dem Tus Spenge.
Für die beiden Hammer Teams waren am Start:
Michelle Rienermann, Jana Ehrhardt, Lena Voss, Annalena Laß, Tim Wischeloh, Pia Brünninger und Florentin Zinn
Viona Vent, Maren Brünninger, Rihanna Peters, Chiara Murgia, Luisa Rüther, Zoe Volhmer, Mila Thüer und Nina Niewerth

altalt

Die zweite Herrenmannschaft der HSC08-Faustballer konnte an ihrem letzten Spieltag den 3. Platz halten. In Coesfeld mussten in Hin- und Rückspielen die direkten Verfolger und Mitstreiter um den dritten Platz, die Gegner aus Coesfeld und Bösperde daher unbedingt besiegt werden. Im ersten Spiel gegen Coesfeld musste der erste Satz abgegeben werden, was aber das HSC-Team aufweckte. Die beiden folgenden Sätze konnten sicher nach Hause gebracht werden. Im darauf folgenden Hinspiel gegen Bösperde sah man schon wie der sichere Sieger aus; aber mangelnde Konzentration und verschiedene Eigenfehler führten zur 1:2 Niederlage. Im Rückspiel gegen Coesfeld ging der erste Satz genauso schnell verloren. Erst im 2.Satz war das HSC-Team wieder konzentriert und kämpfte um jeden Ball. Äußerst umkämpft und denkbar knapp verlor man den 3.Satz und damit das Spiel mit 14:15. Im letzten Spiel der Saison gegen die TB Bösperde musste damit unbedingt ein Sieg her, damit diese nicht noch am HSC-Team vorbei zogen. Hoch motiviert und mit einem starken Mannschaftsgeist wurde das wichtige Spiel mit 11:4 und 11:8 sicher gewonnen. So konnte das erklärte Ziel, der 3.Platz in Westfalen, erreicht werden. Durch den Verzicht der in der Tabelle vor Hamm liegenden Mannschaft aus Hagen hat man nun die Chance, an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga am 08. und 09. August teilzunehmen.

alt

Es spielten (von links): Tim Emmrich, Christian Uphoff, Sebastian Kuhlwilm, Dennis Becker, Ludwin Hafer, Bernd Franke

Letzter Verbandsligaspieltag der Herren

Am kommenden Wochenende fährt die 2. Herrenmannschaft des HSC 08 zu Ihrem letzten Liga Spiel in der Verbandsliga. Nach einer starken Saison setzte sich das neu formierte Team punktgleich mit dem Zweiten der Liga, auf dem 3. Platz fest. Beim nun anstehenden Spieltag möchte man diesen Platz verteidigen. Die Gegner aus Coesfeld und Bösperde sind derzeit auf Platz 4 und 5 der Tabelle gesetzt. Daher rechnen die Herren aus Hamm mit stark umkämpften Spielen.

Der Verbandsligist erhofft sich, mit dem Verbleib auf 3. Platz die Möglichkeit, an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teilnehmen zu können.

Verbandsliga-Frauen reisen nach Coesfeld zur Westfalenmeisterschaft

Am Sonntag fahren die Frauen des Hammer SC 08 zum letzten Spieltag der Verbandsliga nach Coesfeld, um dort die Westfalenmeisterschaft auszutragen. Neben dem Titel geht es außerdem um die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga Anfang August. Im Endspurt um den Titel muss Trainerin Heike Hafer leider auf Abwehrchefin Linda Wahlich verzichten, die aus privaten Gründen nicht zur Verfügung steht. Trotzdem ist man im Hammer Lager optimistisch, die Saison erfolgreich abzuschließen.
Nach dem Verbandsligaspielen finden dann noch die Begegnungen der weiblichen U18 gegen Coesfeld statt. Auch hier geht es dann um den Westfalenmeistertitel.

Seite 1 von 108

You are here Home