HSC 08 | Faustball

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

HSC 08 Faustball - Aktuelle News

Neuformierte männliche U18 startet in die neue Saison

Am Sonntag startet die männliche U18 des Hammer SC 08 in die neue Faustballsaison. In Coesfeld geht das neuformierte und sehr junge Team erstmals in dieser Altersklasse an den Start. Zu Beginn der Westfalenrunde stehen die Begegnungen gegen TV Kredenbach-Lohe und TB Bösperde auf dem Programm. Für die Hammer geht es vor allem darum, sich an das schnellere Spiel in der höchsten Jugendklasse zu gewöhnen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Für Hamm spielen von links:

Jan Schofeld, Christopher Hafer, Bastian Harbach, Luka Jozic und Johannes Haferalt

Starke zweite Plätze bei Vorbereitungsturnieren in Wöhren

Am Wochenende startete der Hammer SC im Faustball in die neue Saison. In Wöhren (Bad Oeynhausen) fanden Samstag und Sonntag Vorbereitungsturniere statt. Am Samstag trat ein junges Nachwuchsteam in der Mixed-Klasse an und belegte nach teilweise sehr guten Spielen einen hervorragenden zweiten Platz.
Am Erfolg beteiligt waren Lennart Berief, Rosanna Sievers, Johannes Hafer, Franziska Hafer und Christopher Hafer.

alt

Am Sonntag fand dann an gleicher Stelle ein offenes Männerturnier statt. In der Besetzung Philipp Greiner, Johannes Hafer, Christopher Hafer, Christian Becker und Ludwin Hafer traf der Hammer SC dort in doppelter Spielrunde auf die Teams von Wöhren I und II und MTV Diepenau. Mit nur drei Satzverlusten belegte die Mannschaft um Mannschaftsführer Christopher einen überraschenden zweiten Platz, nur knapp geschlagen von Gastgeber HV Wöhren I.

alt

Vorbereitungsturnier der Männer in der Franz-Voss-Halle

Am 12.10.14 luden die Männer der Faustballabteilung des Hammer SportClub08 zu einem Vorbereitungsturnier in die Franz-Voss-Halle. Ziel des Turniers war es sich auf die kommende Hallensaison vorzubereiten, in der die Faustballer sowohl in der 2. Bundesliga als auch in der Verbandsliga antreten werden.

Teilnehmer waren der TV Kredenbach-Lohe, der TSV Hagen 1860 und die beiden Heimmannschaften des HSC08.

Nach Hin-und Rückrunde, sowie einem anstrengendem Wochenende für die gesamte Mannschaft, welche dies für ein Traininglager genutzt hatte, mussten sich beide Heimmannschaften jedoch gegen die Gastmannschaft des TV Kredenbach-Lohe geschlagen geben. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung!


Weitere Fotos des Vorbereitungsturniers sind zu finden unter:

https://www.flickr.com/photos/97583177@N05/sets/72157648720348721/

8 Hammer für Westfalen

Die Deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände ist für jeden jungen Faustballer die Krönung der Sommersaison. In den westfälischen Farben spielen zu dürfen, ist eine große Auszeichnung, die man sich lange und hart erarbeiten muss.

Bei den Punktspieltagen gesichtet und beim Auswahllehrgang ausgewählt brachen die 8 jungen Hammer Faustballer Anna Janke, Bastian Harbach, Carlotta Wilke, Christopher Hafer, Jacqueline Börste, Jan Schofeld, Ronja Wolf und Rosanna Sievers nach Kellinghusen in Schleswig-Holstein auf.

„Schon auf der Fahrt im Bus mit allen Spielern und Spielerinnen der unterschiedlichen Altersklassen und den Trainern beginnt das westfälische Flair zu wachsen und entwickelt sich im Laufe des Wochenendes zu einer gemeinsamen Identität.“ erklärt die Auswahltrainerin der weiblichen U14 Irina Gaertner.
„Einer für alle und alle für einen.“ Lautet dabei das westfälische Motto, wenn die Kleinen die Großen bewundern und die Großen am Rand des Spielfeldes den Kleinen zujubeln. Und es gab eine Menge zu jubeln an diesem Wochenende. Es sollte das Wochenende der weiblichen U14 werden.

In der Gruppe mit Niedersachsen, Bayern, Schleswigholstein und Schwaben eingeteilt, spielten die westfälischen Teams gegen die besten Spieler der gesamten Republik.
Sieg und Niederlage lagen dabei eng zusammen. Die Gruppe der besten 6 erreichten am Ende des Samstages leider nur die weibliche U14. Doch das tat der Stimmung im westfälischen Team keinen Abbruch, denn zu bejubeln gab es ja einen unglaublichen Erfolg, auf den alle sehr stolz waren, westfälischer Zusammenhalt eben. Die Mädchen hatten alle Spiele des Tages gewonnen, damit den Gruppensieg eingefahren und waren bereits am Samstag mindestens auf dem 4.Platz der Gesamttabelle. Seit Jahren die beste Platzierung im Ländervergleich.

Gegen das Rheinland mussten die U14-Mädchen sich am Sonntag-Morgen im Halbfinale noch geschlagen geben, doch die Schleswigholsteiner sollten am Ende an der „Westfalenpower“ scheitern. Tolle Leistung auf dem Platz und eine Riesenstimmung des gesamten westfälischen Teams neben dem Spielfeld ließen die Schleswigholsteiner nach gewonnenem ersten Satz im zweiten einknicken und nicht mehr aufstehen. Mit dem Schlusspfiff stürmte die rote Farbe Westfalens den Platz und feierte die Bronzemedaille der kleinen Mädchen als beste Leistung eines westfälischen Teams seit vielen Jahren.


Die Platzierungen der anderen Altersklassen:
männlichen u14: 9.Platz
männliche u18: 9.Platz
weibliche u18: 12. Platz

Infos zum Photo:
Ein toller Erfolg. von rechts die Hammer Broncemädels der weiblichen U14: Jacqueline Börste, Irina Gaertner (WTB-Auswahltrainerin weibliche U14), Anna Janke und Ronja Wolf, aus Hagen-Halden Carolin Busbach, aus Spenge Kaye Antonia Bunte, Stine Burghardt und Lilly-Mo Kuhn

Seite 1 von 96

You are here Home